Software-Update 11.12 verfügbar

Ab sofort steht allen ReelBox-Nutzern die lang erwartete Stable-Version der neuen, auf Ubuntu 10.04 LTS und VDR 1.7.21 basierenden Reel-Software für die ReelBox Avantgarde Series I und II zur Verfügung.

Die Software wird am Montag, 12. Dezember 2011 als DVD-Image in den beiden Varianten als Recovery- und Factory-Version im Support-Bereich von Reel-Multimedia zum Download bereitgestellt.

Für Updates von der letzten Stable-Version (10.08.4) ist die Installation per DVD-Recovery oder DVD-Factory erforderlich, da aufgrund umfangreicher Änderungen, u.a. aufgrund des neuen Betriebssystems, ein Online-Update nicht möglich ist.

Kunden, deren ReelBox bereits mit der Software Version 11.08 ausgestattet ist, benötigen kein DVD-Update. Hier ist ein Online-Update ausreichend.

Im Weiteren wird auch ein Firmware-Update für den NetCeiver auf die Firmware-Version AVR0037/FPGAB66 angeboten.

Soweit die ReelBox nicht bereits auf dem aktuellen Stand ist, kann das Update nach dem DVD-Software-Update per Fernbedienung durchgeführt werden. Hierfür einfach unter Setup | Empfangseinstellungen | Antenneneinstellungen den blauen Button Experten auswählen und anschließend im NetCeiver-Menü den Bereich Information per OK öffnen. Ist die Firmware noch nicht auf dem neuesten Stand, wird ein roter Button angezeigt, über den das Firmware-Update gestartet werden kann.

Folgende Änderungen sind u.a. im neuen Stable der Software-Version 11.12 enthalten:

Einkabel-System/Lösung EN50494 – SCR = Satellite channel router/ Single-Cable-Routing:
Ab dieser Version ist es nun möglich, Einkabel-Systeme mit Multischaltern über Setup | Empfangseinstellungen | Antenneneinstellungen zu konfigurieren.

Systemstart:
Der Start aus dem Deep Standby wurde enorm beschleunigt. RMM gibt eine Startzeit (ohne Netzwerkverbindungen) von weit unter einer Minute an.

WLAN 802.11N-Support:
Nach dem Update wird auch der IEEE 802.11N -Standard (300Mbit) des neuen WLAN-Sticks von Reel Multimedia unterstützt.
Es ist zu beachten, dass für viele WLAN-Sticks anderer Hersteller keine Linux-Treiber angeboten werden. RMM gibt daher keinen Support oder eine Funktionsgarantie für entsprechende Sticks.

Kanallistendarstellung:
Die neue Software enthält eine komplett neu entwickelte Kanalliste und Favoritenverwaltung. So können nun mehrere Favoriten-Ordner angelegt werden. Auch ist es möglich, einen Sender in mehreren Favoriten-Ordnern abzulegen. Komplette Provider-Ordner können mit nur zwei Tastendrücken in die Favoriten übernommen werden.
Die bisherigen, eigenen Kanallisten lassen sich weiterhin in gewohnter Art auf die ReelBox Avantgarde kopieren. Indivduelle Favoritenlisten können jetzt ergänzend über die Fernbedienung angelegt und bearbeitet werden.
In der Hauptansicht des Kanalliste werden nun links die EPG-Informationen zum jeweiligen Kanal als Kurzinfo angeboten. Weiterhin kann alphabetisch oder nach Kanalnummer (via Taste 0 auf der Fernbedienung) sortiert werden.

Timer-Optionen:
Zusätzlich zum Aufnahme-Timer können ab sofort auch Umschalt-Timer angelegt werden. Vor Beginn der Sendung wird dann automatisch zum eingestellten Programm umgeschaltet.
Zur besseren Unterstützung bei der Ablage von Aufnahmen auf einem NAS-System gibt es jetzt einen zusätzlichen Button, über den beim Anlegen eines Timers direkt das gewünschte Verzeichnis auf dem NAS ausgewählt werden kann.

TV-Aufnahmen:
Zu den TV-Aufnahmen wird nun links über den Informationen ein Vorschaubild angeboten, das direkt nach Abschluss der Aufnahme generiert wird. Zusätzlich hat man auch die Möglichkeit, bei vorhandenen TV-Aufnahmen über die Taste Funktionen nachträglich ein Vorschaubild generieren zu lassen.
Ab sofort können TV-Aufnahmen via TV Aufnahmen | Funktionen | Suche nach SD, HDTV oder Datum gefiltert werden.

WICHTIGE INFO: TV-Aufnahmen mit der neuen Software-Version 11.12 und höher werden nur noch als .ts-Dateien abgelegt. Alte, unter Version 10.08 und früher aufgenommene Aufzeichnungen lassen sich selbstverständlich weiterhin abspielen.

Allgemeines:
Schnellere Umschaltzeiten
Verbesserte Permanent Timeshift Funktionen
Konsistentere Tastenbelegung – Informationen sind jetzt immer über die ?-Taste zu erreichen

Weitere Informationen hierzu auch im RMM-Supportforum im Beitrag ‚Software 11.12‚.

UPDATE:
Das reelblog stellt seinen Lesern die Recovery-Version des neuen Stable (Version 11.12) vorübergehend auf einem alternativen Downloadserver unter http://solidfiles.com/folder/e0dcda99e9/ zur Verfügung.

12 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Das unter http://solidfiles.com/folder/e0dcda99e9/ gespeicherte Recovery 11.12 ist das Original-Image, das RMM zum Wochenende via Torrent bereitgestellt hat.

    Das DVD-Image ist in 15 Dateien aufgesplittet und damit auch bei etwaigen Downloadabbrüchen besser zu handlen, da man im Fall der Fälle nicht immer wieder die gesamte, fast 1,5 GB große Datei neu laden muss.

    Nach dem Download aller Dateien einfach die erste Datei „ReelBox-11.12-recovery.part01.rar“ per Doppelklick öffnen; alle weiteren Dateien werden dann automatisch entzippt und in die Datei ReelBox-11.12-recovery.iso geschrieben. Voraussetzung ist selbstverständlich ein Programm zum Dekomprimieren von RAR-Archiven, wie z.B. WinRAR.

    Gruss Joe

  2. Habe alles ordnungsgemäß heruntergeladen und gebrannt. Beim einlegen der DVD in die Reelbox Avantgarde wird die DVD zwar gelesen aber es tut sich nichts. Was kann man ohne großen Aufwand noch bewerkstelligen?

  3. Leider gibt es mit der von RMM ausgegebenen Stable-Version ein Problem mit dem FTP-Zugang. Mit dem heutigen Update, das über Setup | Installation | Onlineupdate durchführen erreichbar ist, sollte das Problem behoben sein.

    Gruss Joe

  4. Hallo,

    Nach dem Update funktioniert nichts mehr. Die Box fährt nicht einmal mehr hoch. Was kann ich machen?

    Gruß Ralph

  5. > Was kann ich machen?
    Ich würde die ReelBox einmal komplett für einige Minuten vom Strom nehmen und anschließend die DVD-Installation nochmals versuchen. Voraussetzung ist natürlich eine funktionsfähige, korrekt gebrannte DVD.

    Sollte das nicht zum Erfolg führen, steht allen ReelBox-Nutzern
    das Reel-Multimedia Support-Forum oder die Hotline zur Verfügung.

    Gruss Joe

  6. Gibt es eine Möglichkeit das neue Stable auf einen USB Stick zu kopieren, um von dort aus zu booten, alles zu Konfigurieren und sobald alles geht auf die Platte zu swappen?

    Ich möchte einfach keine Pannen riskieren.

  7. Nach jetzt 5 Std. vergeblichen Installationsversuchen mit der zunächst recovery 11.12 und dann der factory 11.12 (dann sind halt alle Einstellungen weg) lässt sich folgendes Resumee ziehen: nichts geht.

    Scheinbar ist die neue Vesion nicht ausgetestet.

    Zitat:
    Leider gibt es mit der von RMM ausgegebenen Stable-Version ein Problem mit dem FTP-Zugang. Mit dem heutigen Update, das über Setup | Installation | Onlineupdate durchführen erreichbar ist, sollte das Problem behoben sein.

    Bei der Installationsverfolgung im PC-Modus wird die DVD-Installation mit folgendem Satz abgeschlossen:

    Please remove the usb flash drive and press enter to continue.
    Von alleine wird da keine dvd ausgeworfen.

    Sehr schön, anstelle des nicht vorhandenen usb flash drives kann man die DVD manuell auswerfen und die reelbox fährt mit neuer Software hoch – solange, bis sie im avantgarde Bildschirn hängen bleibt, allerdings nur ein Mal. Danach bleibt sie wieder komplett hängen.

    Und jetzt – Weihnachten unterm Tannenbaun singen oder direkt doch lieber wieder Dreambox kaufen?
    Nach jetzt 2 Jahren reelbox bin ich langsam soweit.

    • Hallo Walter,

      den Frust kann ich verstehen, wenngleich ich die Probleme mit der Installation nicht nachvollziehen kann.

      Ich möchte hier auf o.a. Tipp verweisen, am besten mit einer nochmals neu gebrannten DVD oder mit dem Software-Update via USB-Stick.
      Ggf. hilft auch eine nochmalige Installation des letzten Stable, also Version 10.08.4. Läuft bzw. startet die einwandfrei, dann nochmals das Update der 11.12 versuchen.

      Gruss Joe

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑