ReelBox Avantgarde 3 Kauftipp bei DrDish

„Aller guten Dinge sind drei – im Falle des Herstellers Reel-Multimedia ist gut noch untertrieben“, so das Urteil von DrDish zur neuen ReelBox Avantgarde 3.

Während Reel-Multimedia bei den Vorgängermodellen noch einige Kritik von Seiten DrDish einstecken musste, konnte das neueste Modell der ReelBox Avantgarde offensichtlich überzeugen und sich einen Kauftipp verdienen.

In einem auf dem youtube-Kanal DrDish Television veröffentlichten Video stellt DrDish die ReelBox Avantgarde 3 in allen technischen Einzelheiten und mit den gebotenen vielfältigen Möglichkeiten vor.


 

10 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Leider kann ich zur Avantgarde III keine Kaufempfehlung aussprechen. Seit 1 Woche habe ich nun die Reelbox zum Testen und werde Tag für Tag enttäuscht. Geplant war eine zentrale Installation mit der Avantgarde III und 3 Clients. Allen Tests widersprechend macht die Avantgarde III auf mich einen nicht ausgereiften Eindruck:
    – keine Dokumentation mitgeliefert, auch kein Hinweis auf Testablauf…
    – Service. auf Nachfrage nach 2 Tagen wie und wo ich Verbesserungen/Kritiken einreichen könne wurde mir geantwortet = Schade das Sie das Gerät zurücksenden wollen…..
    – unpraktisches Handling beim Programmverschieben, zeilenweises verschieben und nicht austauschen ( 2 20 )
    – EPG nicht praktikabel/Anwendungsfreundlich, keine Anzeige Filmtyp, Schauspieler, aus welchen Jahr…….., hier bittet mein HumaxHD mit TvTv mehr Komfort. Auch die Darstellung von Sender | Tag | Programm vom HumaxHD ist hundertmal besser als die komische Zeitleiste im Avantgarde
    – externe USB-Platte WD3500 wurde sauber erkannt und eingerichtet, Aufzeichnungen können gemacht werden. Jedoch Programmierte Aufzeichnungen laufen nicht mehr wenn die Avantgarde ausgeschaltet wurde. Zur Aufnahme startet sie zwar, bindet auch die USB-Platte wieder eine, aber wohl nicht richtig. Anzeige „Kapazität zu gering… “ und das bei 300GByte.
    – Avantgarde fährt manchmal nicht suaber hoch beim einschalten, bleibt beim Logo Reelbox hängen.
    – aufgezeichneter HD-Film bleibt alle 5-10 Minuten stehen, nach 10 Sekunden kommt das Fernsehbild, das wars. Beim Neustart fängt der Film immer wieder Anfang an, nicht der letzten Wiedergabestelle. Also vorspulen, Wiedergabe, und wieder Abbruch an anderer Stelle nach einigen Minuten.
    – HD-Film meiner Pentax-K5 wird sauber erkannt, kann auf die Reelbox kopiert werden, läuft dann aber in Zeitlupe ab. (Probleme beim erkennen von 50B/s ???)
    – Bilder der Penty-K5 werden sauber kopiert ..,., beim Anschauen gibt es jedoch keine Konfigurationsmöglichket wie, Anzeigedauer, Bildname einblenden oder nicht….
    Es wird generell der Bildname dick eingeblendet, unteres viertel vom Bild verdeckt, lenkt vom Bild selber ab.
    – Film/Dateistrukturen beim verschieben irritierend/unpraktisch. Ein aufgezeichneter Film wird nach als „film xxxxx“ angezeigt. nach dem verschieben in einen neuen Ordner gibt es dort dann einen Ordner „film xxxxx“ darunter dann xx .ts Dateien. Hehhhhh
    – Nach dem Verschieben wird zusätzlich auch noch ein Order „Versehntlich gelöschte Filme“ angezeigt in dem mein Film auch nochmals auftaucht. und wäre es nicht genug, an der Originalstelle steht er auch noch immer. Durchblick gleich NULL

    Also weitere Testsversuche mit Internet, Streaming etc. werde ich nicht mehr unternehmen. Da bleibe ich lieber bei meinem HumaxHD und verteile das Bild nach wie vor über Funk bei Bedarf.

    Tja und der Preis, also wirklich 800, Euro für ein Grundsystem, nicht ausgegoren, nur Ärger,
    ohne Worte……..

    • Ich kenne den Humax HD nicht; insoweit kann ich die Vergleiche nicht nachvollziehen.
      Einige der o.a. Fehler, wie z.B. die Hänger bei HD-Aufnahmen, sind bereits im aktuellen Testing behoben. Andere Probleme scheinen mir vor allem auf eine falsche Erwartungshaltung zurückzuführen sein, wobei ich zugestehen will, dass auch ich mir – gerade was die Multimediamöglichkeiten angeht – mehr und vor allem komfortablere Funktionen wünschen würde.

      Die ReelBox Avantgarde kommt schon sehr nahe an die eierlegende Wollmilchsau unter den Digitalreceivern ran, wird aber wohl nie alle Wünsche und Anforderungen aller Nutzer erfüllen können.

      Gruss Joe

      • Hey Joe,
        bei meiner Kritik geht es nicht um Wünsche meiner seits, sondern um Erfüllung der beschriebenen Funktionen der Reelbox Avantgarde 3. Da ich beruflich als Quality Engineer im Softwarebereich tätig bin, habe ich natürlich hohe Ansprüche an ein so teures System. Meine obige Bewertung wurde aber als Laie verfasst. Als solcher erwarte ich für mein Geld ein System das vorn und hinten rund läuft und alle beschriebenen Funktion mir auch bittet. Als solcher möchte ich nicht Testen, sondern das System geniessen können.
        Wenn ich mir ein Auto kaufe, kann ich erwarten das es auch fährt.
        Beim Avantgarde sind noch nicht einmal die Basisfunktionen sauber gelaufen, Sorry das ist für mich unausgereift. Der Humax Icord HD ist seit 2009 im Dauereinsatz, noch nie eine Sendung verpasst, spielt eigene HD Videos und Bilder sauber ab. Obwohl im Hintergrund auch Linux Betriebssystem steckt, ist die Oberfläche (GUI) und das Handling Benutzerfreundlicher.
        Einziges Manko nur 2 Empfänger, womit zwar bis zu 4 Sendungen gleichzeitig aufgenommen und eine Sendung oder Aufzeichnung angeschaut werden können, jedoch keine Clients Zugriff auf den SAT-Empfang haben. Aber das alles läuft ohne Probleme.

        Gruß Reinhold

      • Die ReelBox Avantgarde 3 wie auch der Vorgänger Avantgarde I laufen bei mir seit dem letzten großen Software-Update im Februar dieses Jahres absolut stabil. Alle, meist via Suchtimer programmierten Aufnahmen wurden ohne Fehler sowohl auf der internen Festplatte wie auch auf dem NAS aufgezeichnet. Bezüglich der Stabilität in den Grundfunktionen als PVR, also digitaler Festplattenreceiver, kann ich die negativen Erfahrungen nicht teilen.
        Insoweit mag ich das Urteil, dass es sich bei der Avantgarde um ein unausgereiftes Produkt handelt, nicht stehen lassen.
        Keine Frage: Es gibt definitiv Verbesserungspotential bei der ReelBox, wobei man bei Produkten der Firma Reel-Multimedia möglicherweise bessere Chancen auch auf tiefgreifendere Software-Updates hat als bei Humax und ähnlich großen Anbietern.

        Ob der Humax Icord HD nun auch tatsächlich das bessere Gerät ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Die Kundenrezensionen bei Amazon für den iCord HD+ geben zumindest kein gutes Bild ab.

        Gruss Joe

  2. Sehr geehrte Damen & Herren

    Könnten Sie mir bitte einen Link schicken,wo ich ein Benutzerhandbuch ReelBox Avantgarde III herunter laden kann und ausdrucken kann. Ich habe leider noch keins auf Ihrer Seite gefunden.

    Mit freundlichen Grüßen Wilfried Nitsche

  3. Hallo

    Ich möchte mich erst einmal für die Antwort bedanken.
    Gibt es eine Möglichkeit, bei der ReelBox Avantgarde III, eine HD Karte zu nutzen und wen,wie?

    Mit freundlichen Grüßen Wilfried Nitsche

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑