Studie zum Thema HDTV

Das Handelsmagazin CE-Markt hat in Kooperation mit dem Marktforschungsunternehmen Concentra Marketing Research eine Studie erstellt, die die Kenntnisse und den Wissensstand bei den Konsumenten zum Thema HDTV untersucht.

So ist zwar fast 80 Prozent der Deutschen der Begriff HDTV bekannt und geläufig. Immerhin fast die Hälfte hat eine ungefähre Vorstellung, was unter HDTV zu verstehen ist. Ein Drittel der befragten Personen kann die eigentliche Bedeutung nicht erklären und nur knapp ein Fünftel der Befragten meint die Technologie, die sich hinter der Abkürzung verbirgt, „ziemlich genau“ erklären zu können.

Vor allem an Detailwissen über den HDTV-Standard fehlt es: Bei der Frage nach dem Unterschied von HD-Ready und Full-HD müssen 41 Prozent der Befragten passen.
Probleme sind jedoch auch im Handel zu suchen. Wie die Studie ergeben hat, wurden gerade mal 30 Prozent der Befragten beim Kauf eines Flachbild-TVs auf die Unterschiede der beiden Formate hingewiesen.

Aktuell besitzt knapp ein Drittel der 38 Millionen TV-Haushalte in Deutschland einen HD-fähiges Flachbild-TV-Gerät. Nur sechs Prozent wollen noch bis zum Ende dieses Jahres umsteigen. Erst Mitte bis Ende 2010, also mit Beginn des HDTV-Regelbetriebes, wird eine größere Umstiegswelle auf HD-Fernsehgeräte erwartet. Laut Studie beabsichtigen dies immerhin 30 Prozent der befragten Personen.

Weitere Informationen hierzu kann man auch in der Online-Ausgabe 07/2009 der CE Markt nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑