Philips gibt Fernbedienungsserie Pronto auf

Die auch bei der ReelBox gerne verwendeten Universalfernbedienungen der Serie Pronto von Philips wird es zukünftig nicht mehr geben.

Wie der niederländische Unterhaltungselektronik-Konzern Philips am Wochenende mitteilte, passe die Produktlinie nicht länger zur strategischen Ausrichtung von Philips.
Bereits im Dezember 2009 hatte Philips angekündigt, Teile der Pronto-Produktion nach Asien zu verlagern und sich nach einem Käufer bzw. Partner umsehen zu wollen. Leider wurde kein Interessent gefunden, weshalb man sich nun entschlossen habe, sowohl die Entwicklung neuer Produktgenerationen als auch die Vermarktung bestehender Modelle sowie „verwandter Aktivitäten“ einzustellen.
Die Prestigo-Serie soll jedoch bis auf weiteres erhalten blieben.

Der Peripheriespezialist Logitech und der niederländische Marktriese One For All dürften sich indes freuen, einen Konkurrenten weniger im Markt der programmierbaren Fernbedienungen zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑