Software-Update 12.12.1 verfügbar

Seit letzter Woche steht für die ReelBox Avantgarde ein neues Software-Update als Stable-Version bereit.

Die neue Version (Release 12.12.1 – 28.02.2013) wartet neben den obligatorischen Fehlerkorrekturen mit einer Reihe interessanter Verbesserungen auf:

Ab sofort lassen sich Senderlogos, auch Kanallogos oder Channellogos bezeichnet, über Setup | Installation | Optionale Software installieren. Die Logos der Sender werden anschließend in der Infozeile im linken Bereich anstelle des RMM-Logos angezeigt.

Des Weiteren ist mit dem so genannten „Intelligenten Springen“ eine aus früheren Software-Versionen bekannte und bei etlichen Nutzern beliebte Funktion wieder zurückgekehrt. Mit dieser dynamischen Vor- und Rücklaufunktion wird über die grüne bzw. gelbe Taste auf der Fernbedienung eine bestimmte Zeitspanne vor- bzw. zurückgesprungen. Anfangs beträgt die Zeitspanne sieben Minuten, mit jedem Richtungswechsel halbiert sich diese Zeit. So kann schnell und einfach eine bestimmte Stelle in der Aufnahme aufgesucht werden. Alternativ lässt sich wie gehabt eine feste Zeitspanne für diese Tasten definieren. Die Funktion zur Einstellung der Sprungweite findet man unter Setup | Videorekorder | Wiedergabeeinstellungen.

Mit MarkAd steht nun ein neues Plugin zum automatischen Setzen von Schnittmarken während einer Sendung zur Verfügung. Damit können jetzt auch HD-Aufnahmen verarbeitet werden. MarkAd, eine Weiterentwicklung des weiterhin alternativ verfügbaren Plugins NoAd, wird über Setup | Videorekorder | Aufnahmeeinstellungen unter dem Eintrag „Werbung autom. finden“ aktiviert.

Eine weitere Neuerung betrifft den EPG-Scan-Mode, der nun auf eine bestimmte Anzahl Tuner begrenzt werden kann. Im Regelfall sollte es ausreichend sein, dass nur ein Tuner den EPG-Scan nutzt. Die anderen Tuner sind somit z.B. im MultiRoom-Einsatz frei.
Die unter Setup | Hintergrunddienste möglichen Einstellungsoptionen stehen bislang nur in englischer Sprache zur Verfügung. Über „permanent“ und „daily“ steuert man offensichtlich einen ständigen oder täglich, zu einer festgelegten Uhrzeit einmalig ablaufenden Scan des EPGs. Mit „Max concurrent transponders“ und „Max busy devices“ wird wohl die Anzahl der für den EPG-Scan genutzten Tuner eingestellt. Eine nähere Erklärung zu den Einstellungen wird hoffentlich noch nachgereicht.

Die neue Software-Version 12.12.1 wird zur Zeit nur als Online-Update angeboten, zu installieren über Setup | Installation | Onlineupdate durchführen.

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Gibt es für die 12.12.1 einen Download-Link irgendwo? Online-Update scheint off zu sein und ich möchte mir die letzte Stable Version sichern.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑