Software-Update 10.3.2 als Test-Image verfügbar

Nach Informationen von Reel-Multimedia steht ein umfassendes Software-Update für die ReelBox Avantgarde zum Test zur Verfügung.

Folgende Änderungen sind u.a. in der als Test-Image angebotenen Software enthalten:

MultiTransponder lässt sich ab sofort unter „Common Interface“ ein- und ausschalten.
Über MultiTransponder können zwei unterschiedliche Programme von unterschiedlichen Transpondern mit einer Smartcard und einem Alphacrypt CI-Modul gleichzeitig angesehen werden.

Für das häufiger im RMM-Supportforum gemeldete Deep-Standby-Problem gibt es eine mögliche Fehlerbehebung bzw. einen Workaround.
Wie RMM erklärt, wurde ein Mechanismus eingebaut, der den Standby-Vorgang über das Frontpanel beobachtet und beim Hängenbleiben bzw. nach ca. 15 Sekunden im nicht ausgeschalteten Zustand einen Neustart auslöst. Anschließend wird erneut versucht, die ReelBox herunterzufahren.
Somit soll sichergestellt sein, dass alle geplanten Aufnahmen garantiert durchgeführt werden.

Über die neue Kanallisten-Filterfunktion hat man nun die Möglichkeit, Kanallisten nach TV-Kanälen oder beschränkt auf Radio-Kanäle anzeigen zu lassen. Gleichermaßen lassen sich nur FreeTV- oder alle Sender filtern. Die neue Funktion wird über die ?-Taste aufgerufen. Allerdings ist zu beachten, dass unter Setup | Grundeinstellung | Bildschirmmenü & Sprache die Einstellung „OK Taste im TV-Modus“ auf „Standard“ gesetzt sein muss.
Die Liste kann darüber hinaus mit der Taste 0 auf der Fernbedienung nach Nummer, Alphabet oder Transponder sortieren werden. Die letzte Einstellung bleibt dann gespeichert.

Eine weitere Neuerung betrifft die Festplatten-Einrichtung. Hiermit lassen sich zusätzliche Festplatten oder USB-Massenspeichermedien komfortabel über das Setup-Menü einrichten.

Alle Einstellungen zu den Energiesparfunktionen und zum Ausschaltverhalten der ReelBox wurden vereinheitlicht und übersichtlicher gestaltet und können unter Setup | Grundeinstellugen | Energieoptionen aufgerufen werden.

Beim Internetradio ist jetzt das Abspeichern von Favoriten möglich. Außerdem wurden die Genre-Listen überarbeitet und das Laden der Genre-Listen deutlich beschleunigt.

Der Mediaplayer wurde bezüglich der Wiedergabe von Videos/DVD überarbeitet. Nun ist es wie bei den Aufnahmen möglich, mit der roten Taste direkt an eine bestimmte Stelle springen.

Das Archivieren bzw. Brennen von Aufnahmen auf DVD kann jetzt direkt aus dem Aufnahmeverzeichnis über das Funktionen-Menü gestartet werden.

Im Aufnahmemenü ist nun das Löschen kompletter Aufnahmeverzeichnisse möglich. Ebenfalls möglich ist ab sofort das Verschieben von Aufnahmen, die auf einem CIFS-Netzwerklaufwerk liegen.

Die Signalinformationen wurden um die Anzeige des gerade genutzten Tuners für den aktuellen Kanal ergänzt.

Des Weiteren gibt es viele kleinere und größere Bugfixes; hier im Überblick:

Sortierung der Aufnahmelisten gefixed
Automatische Löschen von VPS-Timer nach Aufnahmeende behoben
Fix gegen Ruckler im SCART-modus
DVD/Audio-CD-Erkennung gefixed

Die Software wird als Recovery-DVD-Image Version 10.3.2 angeboten und nach erfolgreicher Testphase als Stable-Version via Online-Update verfügbar sein.

Reel-Multimedia weist alle Benutzer, die bislang keine Erfahrung mit Test-Images haben, ausdrücklich darauf hin, die Software-Version erst nach positiven Rückmeldungen erfahrener User zu installieren oder das offizielle Stable-Update abzuwarten.

Weitere Informationen zu diesem Test-Image im RMM-Supportforum im Beitrag ‚ReelBox Software 10.3.2‚ und im Reel-Multimedia Wiki.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, bei der Testversion 10.3.2 ist es mir nicht möglich den Timeshift-Puffer von HD-Sendern zu speichern. Auch bei normalen Sendern funktioniert es auch nicht immer. Bitte um Info wie ich vorgehen muß um Sendungen zu speichern.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑