NetClient über PowerLAN offiziell bestätigt

Auf Nachfrage hat Reel-Multimedia heute bestätigt, dass die Einbindung von NetClients über PowerLAN in einem MultiRoom-System funktioniert.

Die Tests wurden mit dem Powerline HD-Ethernet-Adapter DHP-302 von D-Link durchgeführt, der mit Übertragungsraten von bis zu 200 MBit/s eine umfangreiche Bandbreite auch zur störungsfreien Vermittlung von HDTV-Signalen bietet. So konnten nach Aussage von Reel-Multimedia auf einem per Powerline mit einem NetCeiver verbundenen NetClient gleichzeitig ein HD-Sender wiedergegeben und eine TV-Aufzeichnung durchgeführt werden. Auch bei den Umschaltzeiten seien keine signifikanten Verzögerungen festzustellen gewesen.

netclient powerlan

Andere PowerLan-Adapter, wie z.B. die bekannten Modelle von Devolo, funktionieren nach Hinweis und Überprüfung von Reel-Multimedia nach wie vor nicht.

Grundsätzlich ist zu beachten, dass die Übertragungsqualität in einem PowerLAN-Netzwerk auch von der Qualität der Elektroverkabelung und den Störquellen im Haus bzw. in der Wohnung abhängt. So kann es durchaus bei längeren Übertragungswegen und einer Vielzahl zwischengeschalteter Elektrogeräte zu Übertragungsfehlern kommen.
Im Weiteren weist RMM darauf hin, dass für eine funktionierende Vernetzung per Powerline alle MultiRoom-Geräte an der gleichen Phase (Polleiter) angeschlossen sein sollten. ReelBox Avantgarde oder Basic und Reel NetClient benötigen die Betriebssystemsoftware ab Version 10.3. Der oben angeführte D-Link-Adapter ist außerdem nicht kompatibel zu anderen HomePlug-AV-Adaptern.

Ergänzende Informationen erhält man im RMM-Supportforum im Beitrag ‚MultiRoom aus der Steckdose‚.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑