NetClient im Test bei Satvision

In der aktuellen Ausgabe 09/2009 der Fachzeitschrift satvision kann der Reel NetClient mit einer Gesamtwertung von 92,5 % und dem Testurteil „sehr gut“ überzeugen.

Getestet wurde der neue NetClient im Zusammenspiel mit einer ReelBox Avantgarde, ausgestattet mit zwei DVB-S2-Tunern.

Neben der kinderleichten Einrichtung werden insbesondere die sehr gute Bild- und Tonqualität gelobt. Sowohl über HDMI als auch via Scart liefert der NetClient „knackig scharfe und farbechte“ SD- und HD-Bilder, im Vergleich zur Avantgarde etwas weniger „weichgezeichnet“ und in der Detailzeichnung minimal grober.
Positive Beurteilung findet auch der geringe Stromverbrauch. Mit durchschnittlich gemessenen 11 Watt im Betrieb und knapp 3 Watt im Standby ist auch der Bereitschaftszustand eine akzeptable Option, zumal sich die Bootzeit hier auf 12 Sekunden gegenüber 67 Sekunden aus dem Netzaus-Modus reduziert.

Einige Funktionen standen mit der noch im Beta-Stadium befindlichen, getesteten Softwareversion nicht zur Verfügung. So war es beispielsweise noch nicht möglich, per NetClient eine in der Avantgarde eingelegte CD bzw. DVD abzuspielen. Auch der frontseitig integrierte SmartCard-Reader konnte noch nicht getestet werden; die Funktion soll aber laut Herstellerangaben zum Verkaufsstart vorhanden sein.

Leider auch nicht möglich war den Testern das Streaming von PayTV-Sendungen. Dies verstoße – wie es im Testbericht heißt – gegen das Zugangskontrolldiensteschutz-Gesetz (ZKDSG), stelle technisch gesehen allerdings keine Schwierigkeit dar.

Insgesamt bescheinigt satvision Reel-Multimedia mit dem NetClient und dem MultiRoom-System die Entwicklung einer hervorragenden Technologie. Als besondere Merkmale des Live-TV-tauglichen Streaming-Clients werden unter anderem auch die Möglichkeiten genannt, das Gerät mit eingebauter bzw. angeschlossener Festplatte als mobilen Player an einem x-beliebigen TV-Gerät nutzen zu können wie auch die Option, bei Verwendung von PowerLAN-Adaptern ganz auf eine weitere Netzwerkverkabelung verzichten zu können.

Zusammenfassend empfiehlt satvision den NetClient allen, die bis zu sechs vernetzte Räume in kürzester Zeit und bei geringstem Aufwand mit Festplatten-Receivern ausstatten möchten.

Wie auf Nachfrage bei Reel-Multimedia zu erfahren war, wird der zuletzt für Ende September/Anfang Oktober angekündigte Liefertermin definitiv eingehalten. In Kürze will RMM die Vorabbesteller des NetClients anschreiben und detaillierte Informationen bekannt geben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑