SES Astra gibt Details zu HD+ bekannt

Wie der Satellitenbetreibers SES Astra heute mitteilt, werden die Sender RTL und VOX ab dem 1. November 2009 mit ihren Programmen in HDTV über die neue Plattform HD+ ausgestrahlt. Im Januar 2010 folgen die Sender ProSieben, Sat.1 und Kabel Eins.

Astra will nach eigenen Angaben kein Abomodell einführen. Vielmehr soll das HDTV-Paket auf Prepaid-Basis zum Preis von 50 Euro im Jahr angeboten werden. Diese Gebühr wird jedoch frühestens ab November 2010 erhoben werden, da die Nutzung von HD+ wie angekündigt im ersten Jahr kostenfrei ist.

Für den Empfang des neuen HDTV-Angebots ist ein HD+-zertifizierter Receiver erforderlich. Bis zum Jahresende werden laut Astra sechs HD+-Receiver erhältlich sein, darunter angeblich auch Geräte mit Aufnahmefunktion.

Ursprünglich sollten es auch für ältere Geräte mit Common Interface (CI) eine Nachrüstmöglichkeit auf HD+ geben, bestehend aus einem Firmware-Update und einem sogenannten Legacy-CAM.
Nach einer Meldung von HDTV Praxis ist diese Option allerdings vorerst zurückgezogen worden, da die Zielvorgabe von HD+ von mindestens 100.000 Modulen bislang noch nicht einmal ansatzweise durch die Bestellungen der beteiligten Firmen erreicht worden sei.

Nach den aktuell vorliegenden Informationen wird HD+ vorerst in der Schweiz und in Österreich nicht erhältlich sein. Zudem soll HD+ ausschließlich via Satellit empfangbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑