Privatsender gegen Ad-Skipping bei HD+

ProSiebenSat.1 und RTL bestätigten gegenüber dem Branchenblatt Digital Insider sowie dem Online-Magazin Area DVD ihre Pläne, auf der angekündigten kostenpflichtigen Astra-HDTV-Plattform HD+ das so genannte Ad-Skipping, also das Überspringen von Werbeblöcke bei der Wiedergabe von Mitschnitten, unterbinden zu wollen.

„Wir wollen, dass die Nutzer Sendungen aufzeichnen können. Wir wollen aber auch, dass geschützte Inhalte nicht weiterverbreitet werden oder ein Ad-Skipping möglich ist“, so die Erklärung einer Sprecherin von ProSiebenSat.1 auf Anfrage von Digital Insider.
Und RTL-Sprecherin Bettina Klauser teilt gegenüber Area DVD mit: „Ziel der Mediengruppe RTL ist nicht, Aufzeichnungen zu verhindern. Entscheidend ist, die Umgehung der Werbung zu vermeiden, mit der wir unsere Inhalte finanzieren.“

Allerdings scheint man sich bei RTL noch nicht einig zu sein, ob CI+ bei HD+-zertifizierten Receivern als Zugangssystem gerade in Bezug auf Ad-Skipping eingesetzt werden soll. „Das derzeit oft diskutierte CI+ leistet dies derzeit nicht im von uns gewünschten Umfang. CI+ lässt werbefinanzierten Programmanbietern zum Schutz ihres Geschäftsmodells lediglich die Wahl, Aufzeichnungen zuzulassen oder zu sie unterbinden“, so Klauser. „Trotzdem unterstützen wir den Industriestandard CI+ für den Empfang unserer HDTV-Inhalte, empfehlen dessen Einsatz jedoch nur in Verbindung mit integrierten TV-Geräten ohne Aufzeichnungsfunktion. Aus unserer Sicht wäre eine Erweiterung des CI+ Standards um die benötigten Funktionen daher wünschenswert.“

In einem Beitrag bei heise online zieht man daraus die Schlussfolgerung, „dass aktuelle Receiver, die über ein Firmware-Update und ein sogenanntes Legacy-Modul HD+-tauglich gemacht werden sollen, generell keine HD+-Sendungen aufzeichnen können. […] Zumindest ist es nach Ansicht von Experten recht unwahrscheinlich, dass ein umgerüsteter Receiver in der Lage wäre, ein Ad-Skipping zu verhindern.“

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Die werden schon sehen, was sie davon haben. Wenn man timeshift nicht nutzen kann oder darf und wenn der schnelle Vorlauf zum Überspringen der Werbung nicht mehr funktioniert, dann versauert das Gerät halt beim Händler – in mein Wohnzimmer kommt so etwas nicht!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑