Kabel Deutschland will HDTV-Angebot der Privaten einspeisen

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) steht mit RTL und ProSiebenSat.1 in Verhandlungen zur Einspeisung der HDTV-Programme der beiden Privatsender.

„Kabel Deutschland befindet sich in Gesprächen mit beiden privaten Sendergruppen bezüglich einer vertraglichen Vereinbarung zur Einspeisung ihrer HDTV-Angebote ins Kabelnetz“, so KDG-Chef Adrian von Hammerstein in einem Interview gegenüber den VDI Nachrichten.

Seit Februar speist KDG Das Erste HD, ZDF HD und Arte HD ein, bislang allerdings nur in den ausgebauten Netzbereichen, was etwa 80 Prozent des KDG-Netzes entspricht. 2010 sollen weitere Anschlüsse modernisiert werden, so dass bis Mitte dieses Jahres laut von Hammerstein nahezu alle Kunden von Kabel Deutschland mit hochauflösendem Fernsehen versorgt werden können. Die nötigen Ausbaumaßnahmen seien bereits angelaufen. „Allerdings: Es wird immer vereinzelte Teilnetze geben, deren Aufrüstung nicht wirtschaftlich wäre“, wie der Unternehmenschef von Kabel Deutschland einräumt.

Im weiteren Interview bestätigte von Hammerstein, dass Kabel Deutschland noch im ersten Halbjahr 2010 ein CI+Modul anbieten werde „und damit einen einfachen und unkomplizierten Zugang zur digitalen Fernsehwelt ermöglichen – auch ohne zusätzlichen Receiver.“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑