HDTV-Sender der Privaten im Kabelnetz

Wie bereits Ende Januar angekündigt werden in Kürze zusätzlich zu RTL HD und VOX HD auch ProSieben HD, Sat.1 HD und kabel eins HD im Kabelnetz von Tele Columbus zu empfangen sein.

Damit ist Tele Columbus der erste Kabelnetzbetreiber, der seinen Kunden alle großen Privatsender in hochauflösender Bildqualität anbietet. Bislang konnten diese (in komplettem Umfang) nur über das Satellitenangebot HD+ empfangen werden.

Die Sender sind Teil des digitalen Basispakets, werden also ohne Zusatzkosten zur Verfügung gestellt. Der Empfang der HD-Programme der Privaten ist jedoch nur mit einem speziellen zertifizierten Receiver möglich. Die bekannten Restriktionen hinsichtlich der Vorspulfunktion und der Aufnahmemöglichkeiten wie HD+ müssen auch hier vom Kunden hingenommen werden.

Auch die Kabelnetzbetreiber Primacom und KabelKiosk, das Digital-TV-Kabel-Angebot von Eutelsat, dem viele kleine Kabelnetzbetreiber angeschlossen sind, haben angekündigt, in Kürze RTL HD und Vox HD in ihre Netzen aufnehmen zu wollen.

Für die weiteren Kabelnetzbetreiber wird die Einspeisung der HDTV-Kanäle der Privaten im Laufe dieses Jahres erwartet. So steht Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland nach eigenen Aussagen in Verhandlungen mit RTL und der ProSieben.Sat1-Gruppe. Der zweitgrößte Netzbetreiber Unitymedia hält sich indes noch bedeckt und bei Kabel BW heißt es, dass man zwar prinzipiell an einer Einspeisung der HD-Pendants der Privaten interessiert sei, allerdings nicht die von den Sendern Nutzungseinschränkungen wie z.B. Ad-Skipping an die Kunden weitergeben wolle.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑