HD+ als Auftakt gebührenpflichtigen Fernsehens?

Im Artikel Pro und Contra zum HDTV-Auftritt von RTL und Vox als PayTV beschäftigt sich HD+TV online kritisch mit dem ab Herbst 2009 zur Verfügung stehenden HD-Angebot der Privatsender RTL und Vox.

So ist nicht auszuschließen, dass mit dem neuen kostenpflichtigen Angebot HD+ des Satellitenbetreibers Astra der Beginn gebührenpflichtigen Fernsehens in Deutschland eingeläutet wird. Auch wenn ARD und ZDF ihren HDTV-Betrieb im nächsten Jahr unverschlüsselt starten werden, bleibt festzuhalten, dass auch gebührenfinanzierte Staatssender wie zum Beispiel der österreichische ORF ihr HD-Programm verschlüsseln.

Sehr kritisch werden zudem die speziell für HD+ zertifizierten Digitalreceiver, man spricht auch von Zwangsreceivern, gesehen, die nach bisherigen Informationen wohl mit dem als Zukunftsstandard angesehenen CI-Nachfolger CI+ ausgestattet sein werden.
Die neue Common Interface-Variante CI+ steht insbesondere wegen hoher Zertifizierungskosten und Lizensierungsgebühren und eines voraussichtlich strengen Jugend- und Kopierschutz in der Kritik.

Den vollständigen Artikel kann man in der aktuellen Ausgabe 08/2009 der DIGITAL FERNSEHEN lesen. Hier wird auch das kommende HD+-Szenario näher betrachtet und verschiedene Hersteller von Set-top-Boxen zum neuen Astra-Konzept und zum Thema CI+ befragt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top ↑